Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

 

Wetter-Online

 

Herzlich Willkommen

auf der Homepage der SPD Katzwinkel (Sieg)! Wir freuen uns, dass Sie uns im Internet besuchen.

Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und informieren Sie sich über Ihre SPD in der Gemeinde Katzwinkel (Sieg).

Die SPD ist offen für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Deshalb: Teilen Sie uns Ihre Meinung mit, berichten Sie uns über Probleme, machen Sie Vorschläge zur Verbesserung der Lebensqualität in unserer Ortsgemeinde. Wir greifen gerne Ihre Anregungen auf und laden Sie ein bei der SPD Katzwinkel (Sieg) mitzuarbeiten!

Viel Spaß beim Surfen und ein herzliches Glückauf

Ihr
SPD Ortsverein
Katzwinkel (Sieg)

 
 

VeranstaltungenNeujahrstreff der Katzwinkler Senioren –Januar 2017

Zum ersten Katzwinkler Seniorentreff  im neuen Jahr 2017 konnte Initiator Friedhelm Heck zahlreiche Katzwinkler Senioren im Schützenhaus des örtlichen Schützenvereins begrüßen. Heck wünschte allen Teilnehmern ein glückliches neues Jahr.

Bei einem deftigen Frühstück ließ er noch einmal die Höhepunkte des vergangenen Jahres Revue passieren, verbunden mit einem Dank an die Verantwortlichen des Schützenvereins Elkhausen-Katzwinkel, die mit der Überlassung der Räumlichkeiten diese Treffs erst ermöglichen.

Auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer ist ein Besuch des Heimatmuseums in Kirchen geplant und organisiert worden. Hier besteht dann die Möglichkeit für viele der Senioren, Bilder und Gegenstände ihrer alten beruflichen Wirkungsstätten, sei es die Friedrichshütte in Wehbach oder die Lokomotivfabrik Jung-Jungenthal in Kirchen, zu besichtigen.                                               

Treffpunkt zur Abfahrt nach Kirchen ist am 05.02.2017 um 14:00 Uhr am Schützenhaus. Hier werden dann Fahrgemeinschaften gebildet.

Der nächste Termin ist der närrische Seniorentreff am 07.02.2017 um 10:00 Uhr im Schützenhaus. Um Beiträge für die Bütt und Kräbbelchen, etc.  wird gebeten.

Veröffentlicht am 05.01.2017

 

FraktionDie SPD im Ortsgemeinderat informiert

Aus der Gemeinderatssitzung am 15.12.2016, 18:00 Uhr in der Arche Noah Marienberge, Elkhausen:

Öffentlicher Teil

  1.     Beschlussfassung über die I. Änderung der   Geschäftsordnung   (GeschO)   

Vorrangiges Ziel dieser Änderung ist es, der Bevölkerung Einblick in die Tätigkeit  kommunaler Vertretungskörperschaften und ihrer einzelnen Mitglieder zu ermöglichen und Grundlage für eine sachgerechte Kritik sowie für die Willensbildung bei künftigen Wahlen zu schaffen.                     

Tagesordnungspunkte, die nichtöffentlich entschieden sind, werden unter Beachtung der Belange des Gemeinwohls oder der schutzwürdigen Interessen Einzelner unverzüglich bekannt gegeben. Eine Bekanntgabe der gefassten Beschlüsse erfolgt im Mitteilungsblatt und auf der Homepage der Verbandsgemeinde Wissen unter: www.wissen.eu                                                                               

Die SPD-Fraktion hat diesem Punkt zugestimmt, bei dem Thema des geplanten und jetzt eingestellten Bau des neuen Rathaus in Wissen ist sichtbar geworden wie wichtig die vorzeitig Information an die Bürgerschaft ist.

  1.  Übertragung der Selbstverwaltungsaufgabe „Sicherung  der ärztlichen  Versorgung“ auf die Verbandsgemeinde Wissen gem. § 67 Abs.  4 der Gemeindeordnung

In Zukunft wird es für die einzelnen Ortsgemeinden immer schwieriger werden, die hausärztliche Versorgung auf dem Lande sicher zu stellen. Ein Lösungsansatz ist die Errichtung von kommunalen MVZ. Um hier jetzt schon frühzeitig die Weichen zu stellen ist es sinnvoll die Aufgabe zur „Sicherung der ärztlichen Versorgung“ von der Ortsgemeinde Katzwinkel auf die Verbandsgemeinde Wissen zu übertragen. Die SPD-Fraktion hat Wert darauf gelegt das in dem Beschluss bei allen zukünftigen Überlegungen die besondere Lage der Ortsgemeinde Katzwinkel zwischen den Verbandsgemeinden Kirchen und Betzdorf Beachtung finden muss.

  1. Neuregelung der Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand  ab 2017 (§ 2b des Umsatzsteuergesetzes –UStG-);  Ausübung des Wahlrechts nach § 27 Abs. 22 UStG

Da es bei der Einführung des neuen §2b UStG nach europäischem Recht noch erhebliche Rechtsunsicherheiten gibt, wird von dem Wahlrecht Gebrauch gemacht, die bisherige Regelung bis 2020 beizubehalten.

  1. Mitteilungen

Hiermit ein Auszug aus den Mitteilungen:

  • Der Gaskonzessionsvertrag mit der Gemeinde läuft am 30.06.2018 aus. Die Ausschreibung läuft.                                                                                                        
  • Die SGD Nord teilt zu dem Tagesbruch an der Barbarastraße mit, das nicht geklärt ist wodurch der Bruch entstanden ist. Nach einer Bestandsaufnahme vor Ort wird das weitere Vorgehen evtl. durch eine Kernbohrung, festgelegt. Ein bestellter Gutachter wird dann Vorschläge zur Sicherung geben.                                                                    
  • Der Auslegeboden im Geräteraum der Turnhalle soll Mitte Januar 2017 erneuert werden.                                                                                                   
  • Am 16.01.2017 wird eine Anliegerversammlung zwecks der endgültigen Fertigstellung der Erschließungsanlagen im Baugebiet „An der alten Schule“ und des Magnolienwegs stattfinden.

5.    Einwohnerfragestunde gem. § 16 a der Gemeindeordnung (GemO) i.V.m. § 21 Geschäftsordnung (GeschO)

            Es lagen keine Fragen vor.

 

Die SPD-Fraktion macht zu den behandelten Tagesordnungspunkten folgende Bemerkung: Es handelt sich um reine Formalien, die in normale Sitzungen des Ortsgemeinderats hätten behandelt werden können. Leider haben im Jahr 2016 nur zwei (2!) Sitzungen stattgefunden. Bestehende Probleme müssen aufgearbeitet werden, neue Ideen umgesetzt werden. Vorlagen gibt es von der Bewertung aus der Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“.                           

Wir fordern daher vom Bürgermeister, mehr Initiative und Aktivität zu zeigen, und eine Abkehr von der bisher geübten Praxis des „Nur“-Verwaltens.

Veröffentlicht am 28.12.2016

 

OrtsvereinWeihnachtsschlägel 2016 jetzt online!

Weihnachtsschlägel 2016

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

SPD Ortsverein Katzwinkel (Sieg)

das Jahr 2016 ist wie im Fluge vergangen. Die kommenden Weihnachtsfeiertage geben Zeit zur Besinnung und zur Rückschau. Haben sich unsere Wünsche und Hoffnungen erfüllt? Sicherlich ist nicht alles so gelaufen, wie wir es uns erhofft haben.

Nach wie vor ist der IS nicht nur eine tödliche Bedrohung für die Menschen im Nahen Osten, sondern zunehmend auch eine Gefahr für die innere Sicherheit Westeuropas. Die Flüchtlingskrise ist nicht gelöst, sondern lediglich verlagert. Kriminelle Manager bringen die Autobranche, eine unserer wichtigsten Schlüsselindustrien, in Verruf. Wirrköpfe sorgen in den USA mit Anschlägen für Blutvergießen. Apropos USA. Unlängst sind die

US-Amerikaner sich wieder treu geblieben. Alles muss ein wenig größer sein, so hat man das vermeintlich größere Übel zum 45. Präsidenten der USA gewählt.

Die Landtagswahlen des vergangenen Jahres haben gezeigt, dass ein Alleinregieren einer Partei längst der Vergangenheit angehört. Die SPD konnte die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz knapp gewinnen. Wir danken unseren Wählerinnen und Wählern. Auch wenn der Start wegen der Betrugsaffäre um den Flughafen Hahn holprig war, haben wir Zuversicht in die Arbeit der Koalition aus SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen. Leider ist die SPD im Land nicht vor einer weiteren Affäre verschont geblieben. MdL Thorsten Wehner ist wegen unrichtiger biographischer Angaben zurückgetreten. Das ist konsequent, richtig und folgt nicht weniger als unserem Anspruch an Aufrichtigkeit. Vielleicht kann bei dieser Gelegenheit - gerade zu Weihnachten - auch einmal darüber nachgedacht werden, ob sich der Wert eines Menschen in einer erbarmungslosen Leistungsgesellschaft nur in seinen akademischen Titeln bemisst. Gerade auch in einer alten Arbeiterpartei wie der SPD. Dennoch freuen wir uns auf 2017, es wird spannend. Hoffen wir auf einen würdigen Nachfolger für Bundespräsident Gauck und auf kluge, besonnene Wähler zur Bundestagswahl 2017.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren Familien frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr.

Reinhold Bröhl Vorsitzender SPD-Ortsverein Katzwinkel                             

und

Günter Freese, SPD-Fraktion im Ortsgemeinderat Katzwinkel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sicher vermissen Sie in dieser Ausgabe den Bericht aus der Fraktion, worin die Themen der Kommunalpolitik beleuchtet werden. Das hat seine Gründe: Kommunalpolitik findet in der Gemeinde Katzwinkel so gut wie gar nicht mehr statt. Insgesamt haben 2016 nur zwei Gemeinderatssitzungen stattgefunden. Der Bürgermeister leitet nicht, er lässt schleifen. Probleme werden aufgeschoben statt gelöst, Chancen nicht ergriffen. So ist nach dem Abriss der alten Waschkaue das Trümmerfeld noch nicht geräumt; unser Antrag zur Gestaltung einer „neuen Mitte Katzwinkels“ ruht, wird nicht weiter behandelt. Die Erkenntnisse aus dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wurden nicht angenommen, geschweige denn aufgearbeitet.

Aber in Wissen, da tut sich was: Hier soll ein neues Rathaus gebaut werden. In der Bürgerschaft rumort es, aber die Mehrheit der Mitglieder des Verbandsgemeinderats hat dem Neubau, trotz schon vorhandenen Alternativlösungen, zugestimmt. Das Nachkarten der Stadtratsfraktionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FWG per Anzeige in der Presse und das plötzliche Überdenken der CDU-Fraktion zu ihrem Beschluss, ob nicht eine -ach so überraschende- Fusion mit der Verbandsgemeinde Hamm das Bauwerk überflüssig werden lässt, ist ein Possenspiel. Die am 23.11.2016 stattgefundene Bürgerversammlung hat die Brisanz aufgezeigt, die in dieser Maßnahme steckt. Und sie hat wieder einmal gezeigt wie wichtig es ist, auf die Meinung der Bürger zu hören. Mit Spannung ist das Ergebnis der Sitzung des Verbandsgemeinderats am 14.12.2016 zu erwarten.

Unser Angebot für Senioren ist weiterhin der monatliche Treff an jedem 1. Dienstag im Monat ab 10:00 Uhr im Schützenhaus. Die Beteiligung in den letzten Monaten war sehr gut und die Stimmung ist jedes Mal prächtig, so dass die Vorbereitungen für das Programm des nächsten Jahres auf Hochtouren laufen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, neben den Informationen auf unserer Homepage

www.spd-katzwinkel.de

können Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite besuchen unter:

www.facebook.com/SPD-Katzwinkel-Sieg-100384060142584/

 

Weihnachten einst und jetzt

Margareta Rother

Als ich ein Kind noch gewesen

das ist schon lange her,

da war Weihnachten noch ein Erlebnis,

ein Märchen und noch vieles mehr.

 

Es gab nur kleine Geschenke,

denn wir waren nicht reich,

doch die bescheidenen Gaben,

kamen dem Paradiese gleich.

 

Da gab es Äpfel und Nüsse,

mitunter auch ein paar Schuh

und wenn die Kasse es erlaubte

ein kleines Püppchen noch dazu.

 

Wie war doch das Kinderherz selig

für all diese herrliche Pracht

und es war ein heimliches Raunen

um die Stille heilige Nacht.

 

Dann wurde ich größer und älter

und wünscht mir das und dies,

ich hörte auf ans Christkind zu glauben

und verlor dabei das Paradies.

 

Dann kam der Krieg mit all seinen Leiden,

mit Hunger und mit Not,

da wurden wir alle bescheiden und

dankbar für ein Stückchen Brot.

 

Wir alle wurden da kleiner

und nur ein Wunsch hatte die Macht

wir wollten vereint sein mit unseren Lieben

in der stillen heiligen Nacht.

 

Doch der Wunsch erfüllte sich selten,

denn die Väter und Männer und Brüder,

lagen draußen und hielten Wacht

und wir waren einsam und weinten

in der stillen heiligen Nacht.

 

Als dann der Krieg war zu Ende

wuchs eine neue Jugend heran

und die hatten auch Ihre Wünsche

an den lieben Weihnachtsmann.

 

Nur waren die nicht klein und bescheiden,

denn der Wohlstand kam ins Land,

die Wünsche wurden größer und größer

und das Schenken nahm überhand.

 

Nun wird gewünscht und gegeben

und keiner fragt nach dem Wert,

denn vergessen sind Krieg und Armut

und die Stunden am einsamen Herd.

 

Aus dem schönsten der christlichen Feste

hat der Mensch einen Jahrmarkt gemacht,

er wünscht sich vom Besten das Beste

und vergisst dabei den Sinn der Heiligen Nacht

Veröffentlicht am 23.12.2016

 

AktuellUnsere Antwort auf Hass ist Zusammenhalt. Berlin 2016.

Das war eine unfassbar traurige Nacht. In diesen schweren Stunden sind wir alle Berliner. Wir trauern um die Opfer, die auf so grausame Weise auf einem Weihnachtsmarkt aus dem Leben gerissen wurden. Unsere Gedanken sind bei den vielen Verletzten, den Angehörigen und Freunden. Und unser Dank gilt den Polizistinnen und Polizisten und Rettungskräften, die so schnell, besonnen und professionell reagiert haben.

Die Grausamkeit und Unmenschlichkeit dieses Anschlages haben uns alle tief erschüttert. Aber unsere Antwort muss so lauten, wie es unser Bundespräsident Joachim Gauck formuliert hat: „Wir schenken Euch nicht unsere Angst“. Wir trauern um die Opfer, wir sind auch zornig über diesen Mordanschlag. Aber unsere Werte, unsere Freiheit sind mächtiger als der Hass und der Terror.

Veröffentlicht am 23.12.2016

 

VeranstaltungenNikolausfeier beim Katzwinkler Seniorentreff 2016

Auch wenn der Nikolaus in diesem Jahr wegen seines  Besuchs bei den kleinen Katzwinkler Bürgern leider verhindert war,  hatten die Katzwinkler Senioren einen unterhaltsamen Vormittag bei ihrer Nikolausfeier mit  Plätzchen, Stollen und Kaffee.

Auf ihren Instrumenten begleiteten Ernst und Edmund die Anwesenden zu einigen Weihnachtliedern.

Mit einem selbst gebastelten Geschenk und den besten Wünschen zu Weihnachten und für das neue Jahr verabschiedete sich Initiator Friedhelm Heck für 2017 von den Teilnehmern.

Zum Neujahrsempfang am 3. Januar 2017 um 10:00 Uhr im Schützenhaus sind schon jetzt alle Katzwinkler Senioren recht herzlich eingeladen. 

Veröffentlicht am 09.12.2016

 

RSS-Nachrichtenticker